Top
Image Alt

Rundreise-Angebote

Individuelle Mietwagenrundreisen

Südafrika entdecken – Individuelle Selbstfahrerreise zu den Highlights in Südafrika inkl. Flug.

Sie waren noch nie in Südafrika? Dann empfehlen wir Ihnen diese Reise! Südafrika kann problemlos als Selbstfahrer bereist werden. Sie erhalten mit Ihren Reiseunterlagen eine ausführliche Wegbeschreibung mit vielen nützlichen Tipps. Erleben Sie herrliche Landschaften, eine aufregende Tierwelt in den Nationalparks, eine moderne Infrastruktur und vor allem die Vielfältigkeit der hier lebenden Bevölkerung. Als Selbstfahrer erhalten Sie einen eindrucksvollen Einblick in die „Welt in einem Land“, wie Südafrika häufig genannt wird.

Reise ab/bis: Frankfurt/München

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer ab 2.795 €, je nach Reisezeit

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflüge mit South African Airways Frankfurt / München – Johannesburg / Johannesburg – Port Elizabeth / Kapstadt – Frankfurt/München in Economy-Class
  • Flughafensteuern, Gebühren und aktuell gültige Treibstoffzuschläge (Stand Oktober 2019)
  • Zug zum Flug Fahrschein 2. Klasse innerdeutsch
  • 15 Tage Mietwagen ab/bis Johannesburg und ab Port Elizabeth/bis Kapstadt. Bei 2 Reisenden Fahrzeugtyp „C“ Toyota Corolla Quest o.ä., unbegrenzte Kilometer, Insassen-, Unfall- und Diebstahlversicherung
  • 14 Übernachtungen in den genannten oder vergleichbaren Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Mahlzeiten lt. Reiseprogramm (F = Frühstück; A = Abendessen)
  • Informationsmaterial

Nicht eingeschlossen:

Persönliche Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Reiseversicherungen, optionale Ausflüge, Trinkgelder, Benzin, Straßengebühren, Nationalparkgebühren, Einweggebühren (Port Elizabeth – Kapstadt) in Höhe von ZAR 1.200,– (zahlbar vor Ort).

REISE HIER ANFRAGEN >

Reiseverlauf (Änderungen unter Vorbehalt)

1. Tag: Frankfurt/München – Johannesburg.

Gegen 21 Uhr Linienflug mit South African Airways von Deutschland nach Johannesburg.

2. Tag: Johannesburg – Ohrigstad (ca. 340 km; A).

Ankunft am Flughafen Johannesburg. Übernahme des Mietwagens am Flughafen Johannesburg und Fahrt nach Ohrigstad beim Blyde River Canyon. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen: Iketla Lodge.

3. Tag: Ohrigstad (F/A).

Fahrt durch die beeindruckende Landschaft entlang der Panorama Route und Besichtigung des grandiosen Blyde River Canyons. Halten Sie an den bekannten Aussichtspunkten und unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Canyon-Kante. In der Region sind einige landschaftliche Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Genießen Sie das Lowveld und erkunden Sie die Umgebung auf einer gemütlichen Wanderung.

4. Tag: Ohrigstad – Krüger Nationalpark (ca. 250 km; F).

Nehmen Sie die südliche, etwas längere Strecke von Ohrigstad zum Orpen Gate des berühmten Krüger Nationalparks und machen Sie unterwegs einen Stopp bei den Mac Mac Wasserfällen und im ehemaligen Goldgräber Städtchen Pilgrim´s Rest. Nachmittags Pirschfahrt im eigenen Fahrzeug durch den Nationalpark. Übernachtung: Olifants Restcamp.

5. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 150 km).

Sie verbringen den Tag mit Pirschfahrten entweder im eigenen Fahrzeug oder auf einer Fahrt mit den Park-Rangern (optional). Ganz gemütlich fahren Sie von Wasserloch zu Wasserloch und entdecken die heimische Tierwelt. Übernachtung: Lower Sabie Restcamp.

6. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 150 km).

Ein weiterer Tag für Tierbeobachtungen steht auf dem Programm. Übernachtung: Berg-en-dal Restcamp.

7. Tag: Krüger Nationalpark – Dullstrom (ca. 210 km).

Vormittags haben Sie Gelegenheit für eine letzte Pirschfahrt im Park bevor Sie diesen über das Malelane Gate verlassen und nach Dullstrom fahren. Übernachtung: Chritchley Hackle Lodge.

8. Tag: Dullstrom – Johannesburg (ca. 290 km; F) – Port Elizabeth – Addo Elephant Nationalpark (ca. 80 km).

Fahrt von Dullstrom zum Flughafen Johannesburg und Mietwagenabgabe. Anschließend Flug nach Port Elizabeth. Nach Ankunft am Flughafen Port Elizabeth Übernahme Ihres neuen Mietwagens und Fahrt zum Addo Elephant Nationalpark. Übernachtung: Addo Main Restcamp.

9. Tag: Addo Elephant Nationalpark – Knysna (ca. 330 km).

Morgens Pirschfahrt im Nationalpark und Fahrt entlang der bekannten Garden Route nach Knysna. 2 Übernachtungen: Knysna Hollow Country Estate.

10. Tag: Knysna (F).

Erkunden Sie die nähere Umgebung mit den Wanderwegen im Robberg Nature Reserve, den Knysna Heads oder machen Sie eine Bootstour auf der Lagune.

11. Tag: Knysna – Oudtshoorn (ca. 125 km; F).

Fahrt über Wilderness, George und den beeindruckenden Outeniqua Pass nach Oudtshoorn in der Kleinen Karoo. Besuchen Sie eine Straußenfarm und die Cango Caves. Übernachtung: La Plume Guest House.

12. Tag: Oudtshoorn – Stellenbosch (ca. 450 km; F).

Am frühen Morgen haben Sie optional die Möglichkeit eine Erdmännchen Kolonie zu beobachten. Nach dem Frühstück fahren Sie auf der landschaftlich schönen Route 62 über Ladysmith, Montagu und Worcester nach Stellenbosch. Probieren Sie die erstklassigen südafrikanischen Weine. Übernachtung: River Manor Boutique Hotel.

13. Tag: Stellenbosch – Kapstadt (ca. 50 km; F).

Erkunden Sie Stellenbosch und die umliegenden Weindörfer Paarl oder Franschhoek. Viele Weingüter bieten kostengünstige Weinproben und leckere Picknickkörbe an und sind zudem wunderschön gelegen. Ankunft am späten Nachmittag in Kapstadt. 3 Übernachtungen: Cape Riviera.

14. Tag: – 15. Tag: Kapstadt (F).

In den nächsten zwei Tagen haben Sie viele Ausflugsmöglichkeiten. Besuchen Sie den Tafelberg, das Wahrzeichen Kapstadts, das bunte Malaienviertel, das Kap der guten Hoffnung mit Simons Town und Hout Bay oder Robben Island.

16. Tag: Kapstadt – Johannesburg – Frankfurt/München (ca. 50 km; F).

Kurze Fahrt zum Flughafen von Kapstadt und Rückgabe des Mietwagens. Optional ist eine Verlängerung in Kapstadt möglich. Rückflug von Kapstadt über Johannesburg nach Deutschland.

17. Tag: Frankfurt/München (F).

Ankunft morgens in Deutschland.

Gut zu wissen – Beste Reisezeit
Kapregion: Dezember bis Mai und Krüger Region: Mai bis September

Alle Angaben und Preise gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit der Flüge und Fahrzeuge bei Angebotserstellung und Buchung. Preisstand Oktober 2020.

Die Schönheit Namibias -16 Tage Mietwagenreise ab/bis Windhoek die Höhepunkte Namibias erleben

Namibia ist einzigartig und ein Paradies für Tierliebhaber und Hobbyfotografen. Eine unglaubliche Farbpalette von Gelb über Orange und Rot erwartet Sie in der Kalahari und auch im Dünengebiet rund um das Sossusvlei. Und im Gegensatz dazu leuchtet der Atlantik bei Swakopmund tiefblau. Es gibt viel zu sehen.
Für alle die, die lieber nicht selbst in einem unbekannten Land Auto fahren möchten, bieten wir diese Reise auch geführt, mit deutschsprechender Reiseleitung an.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer ab 2.239 €, je nach Reisezeit

Die Reise ist auch als Privatreise buchbar.

Eingschlossene Leistungen:

Übernachtung, Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), lokale Getränke in Ozondjou, Aktivitäten lt. Reiseverlauf, detaillierte Reiseinformationen.
Privatreise: Fahrt im 4×4 Fahrzeug, Wasser im Fahrzeug, Nationalparkgebühren, deutschsprechende Reiseleitung.
Mietwagenreise: Europcar Mietwagen Kat. W mit Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen S. 27-31), lokale Getränke in Mushara.

Nicht eingeschlossen:

Getränke, optionale Aktivitäten.
Mietwagenreise: Treibstoff, Nationalpark- und Straßengebühren.

Alle Angaben und Preise gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit der Flüge und Fahrzeuge bei Angebotserstellung und Buchung. Preisstand Oktober 2020.

REISE HIER ANFRAGEN >

Reiseverlauf (Änderungen unter Vorbehalt):

1. Tag Windhoek – Kalahari (ca. 250 km; A).

Übernahme des Mietwagen bzw. Begrüßung durch die Reiseleitung am Flughafen und Fahrt in die Kalahari. Diese wunderbare Dünenlandschaft bietet zahlreiche farbintensive Fotomotive. Am Nachmittag können Sie noch auf markierten Wanderwegen die Schönheit der roten Dünenlandschaft genießen. Ü: Kalahari Red Dunes Lodge.

2. Tag Kalahari – Sesriem (ca. 260 km; F/A).

Die Weite und Schönheit der Landschaft lädt ein zum Abschalten und Relaxen, lassen Sie den Alltag los und genießen Sie Namibia! Optionale Teilnahme an einer geführten Pirschfahrt bevor Sie in die zweite große Wüste des Landes weiterfahren, die Namib. Viele optionale Aktivitäten stehen zur Auswahl, besonders beliebt sind hier Ausritte zu Pferd. 2 Ü: Desert Homestead Lodge.

3. Tag Sossusvlei (F/A).

Früher Start in den Tag. Seien Sie als einer der ersten am Sossusvlei, wenn die Tore sich am Morgen öffnen. Besteigen Sie die Düne 45 und genießen Sie den Weitblick über das Dünenmeer. Das Sossusvlei erreichen Sie bevor die Sonne hoch am Himmel steht. Auf dem Rückweg lohnt ein Stopp am Sesriem Canyon.

4. Tag Sesriem – Swakopmund (ca. 360 km; F).

Durch Fels- und Geröllwüste geht die Fahrt nach Norden, die letzten Kilometer immer entlang des kalten Atlantischen Ozeans. Swakopmund hat sich seinen Charme aus den Tagen der Kolonialzeit noch gut erhalten. Machen Sie einen gemütlichen Bummel durch die Innenstadt. 2 Ü: The Delight.

5. Tag Swakopmund (F).

Heute morgen geht es mit einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter in die Wüste. Unter fachkundiger Führung lernen Sie die Bewohner und Pflanzen dieser unwirklichen Welt, die gar nicht so unbewohnt ist wie sie scheint, kennen. Nachmittag zur freien Verfügung.

6. Tag Swakopmund – Erongo Gebirge (ca. 165 km; F/A).

Vom Meer geht´s ins Gebirge, vorbei an der Spitzkoppe, auch das Matterhorn Namibias genannt. Nicht der höchste Berg des Landes, aber der Bekannteste. Am Nachmittag können Sie an optionalen Aktivitäten teilnehmen. Ü: Hohenstein Lodge.

7. Tag Erongo Gebirge – Ugab River (ca. 180 km; F/A).

Am Nachmittag gehen Sie auf eine geführte Tour mit einem einheimischen Farmer, der Ihnen einen Einblick in das Farmleben der Umgebung gewährt und Ihnen die Herausforderungen des täglichen Farmerlebens in einer Gegend mit freilebenden Wildtieren aufzeigt. Anschließend kurzer Spaziergang mit abschließendem Sundowner. 2 Ü: Ozondjou Trails Camp.

8. Tag Ugab River (F/M/A).

Auf der Suche nach den hier lebenden, seltenen Wüstenelefanten schließen Sie sich einem Elephant Human Relations Aid (EHRA) Team an und folgen den Spuren der Wüstenelefanten, die sich meist im trockenen Flussbett aufhalten. Auf der Pirschfahrt kann ebenfalls Wild wie Zebra, Kudu, Oryx, Strauß und Giraffe gesichtet werden.

9. Tag Ugab River – Twyfelfontein – Sesfontein (ca. 290 km; F/A).

Im Damara Living Museum haben Sie die Gelegenheit die Kultur und Traditionen dieses Stammes kennenzulernen. Rund um Twyfelfontein gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die bereits viele tausend Jahre alt sind. Die bekannten Felsmalereien von Twyfelfontein sind Weltkulturerbe und neben dem Versteinerten Wald, den Orgelpfeifen aus Basalt und dem Verbrannten Berg die Höhepunkte der Region. Das halbnomadische Hirtenvolk der Himba lebt etwas weiter nördlich immer noch wie vor vielen Jahren und kann im Rahmen einer optionalen Aktivität besucht werden. 2 Ü: Khowarib Lodge.

10. Tag Sesfontein (F/A).

Aus vielen optionalen Aktivitäten können Sie sich heute Ihr Tagesprogramm zusammenstellen.

11. Tag Sesfontein – Etosha Nationalpark (ca. 290 km; F).

Sie verlassen diese karge Region und machen sich auf zum Etosha Nationalpark, dem größten Tierparadies Namibias. Ü: Dolomite Camp.

12. Tag Etosha Nationalpark (ca. 170 km; F).

Beginnen Sie, wie die Wildtiere auch, Ihren Tag früh. Denn, wenn die Sonne erst hoch im Zenit steht, sind die Vierbeiner träge und dösen meist im Schatten. Fahren Sie also zeitig gen Osten durch den Park und verbringen Sie den Nachmittag faul im Camp, vielleicht am Pool? Das Camp hat ein sehr gut besuchtes Wasserloch, hier lohnt sich am Abend in jedem Fall ein Besuch. Ü: Okaukuejo Camp.

13. Tag Etosha Nationalpark (ca. 200 km; F/A).

Von Wasserloch zu Wasserloch geht es weiter bis zum alten, deutschen Fort Namutoni, am Ausgang des Nationalparks. Nur wenige Kilometer vor den Toren befindet sich das Mushara Outpost. Am späten Nachmittag gehen Sie mit dem Safari-Fahrzeug gemeinsam mit Ihrem sachkundigen Ranger auf Pirschfahrt, halten Sie die Kamera bereit! 2 Ü: Mushara Outpost.

14. Tag Etosha Nationalpark (F/M/A).

Am frühen Morgen und am späten Nachmittag fahren Sie in den Etosha Nationalpark. Auf der Suche nach Elefanten, Löwen, Leoparden und unzähligen Antilopenarten erfahren Sie viel Interessantes über den Park, über seine Entstehung sowie seine Bewohner.

15. Tag Etosha Nationalpark – Okonjima (ca. 350 km; F/A).

Nach einer letzten Pirschfahrt nehmen Sie Abschied von diesem großartigen Nationalpark. Der nächste Stopp ist aber nicht minder interessant. Okonjima ist Sitz der AfriCat Foundation. Einer Organisation, die sich für den Schutz und die Hege überwiegend von bedrohten Geparden und Leoparden einsetzt. Aber auch Wildhunde, Hyänen und Stachelschweine können hier sehr gut beobachtet werden. Selten hat man die Gelegenheit Geparden aus nächster Nähe zu Fuß zu betrachten! Am Nachmittag nehmen Sie an einer ersten geführten Aktivität teil, die Planung machen Sie vor Ort mit Ihrem Ranger. Ü: Okonjima Plains Camp.

16. Tag Okonjima – Windhoek (ca. 270 km; F).

Nach dem Frühstück und einer letzten morgendlichen Aktivität nehmen Sie endgültig Abschied vom namibischen Busch und seinen Bewohnern. Fahrt zum Internationalen Flughafen von Windhoek, Rückgabe des Fahrzeugs und Heimflug.

Sossus Dune Lodge ©Claire
Mietwagen Südafrika
Okonjima Bush Villa ©Claire

Namibia im Flug erobern – 13 Tage Flugsafari ab/bis Windhoek

Sie haben ein begrenztes Zeitfenster für Ihren Namibia-Urlaub? Und keine Lust in kürzester Zeit weite Strecken auf den namibischen Straßen zurückzulegen, Sie möchten dennoch die bekannten Sehenswürdigkeiten entdecken? Wir haben Ihnen ein optimales Reiseprogramm zusammengestellt. In 13 Tagen sehen Sie Windhoek, gehen auf Pirsch im bekannten Etosha Nationalpark, haben in Swakopmund die Möglichkeit die umliegenden Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu erleben und erkunden die Namib Naukluft Wüste mit den roten Dünen und dem bekannten Sossusvlei von ihrer schönsten Seite.
Sie wohnen in hochwertigen Unterkünften und haben ein ausführliches Ausflugsprogramm sowie alle benötigten Inlandsflüge und Transfers eingeschlossen.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer bei mindestens 2 Personen ab 5.694 €, je nach Reisezeit

Eingeschlossene Leistungen:

Übernachtung, Verpflegung lt. Programm (F= Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), lokale Getränke auf Mushara, Flüge im Kleinflugzeug und Transfers vom/zum Flughafen/Landepiste.
Eingeschlossene Aktivitäten: 3-stündige deutschgeführte Stadtrundfahrt Windhoek, täglich 2 Pirschfahrten im Etosha Nationalpark, ganztägiger Dünen- und Bootsausflug mit Transfer nach Walvis Bay und leichtem Mittagessen & Austern-Snack, halbtägiger Wüstenausflug, Panoramafahrt zum Sonnenuntergang und Tagesausflug zum Sossusvlei.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

optionale Ausflüge/Aktivitäten.

Wichtiger Hinweis: Bei Buchung ist zwingend das Gewicht der Passagiere anzugeben, die Fluggesellschaft kalkuliert mit 90 kg für Männer und 72 kg für Frauen. Gepäckbegrenzung bei genanntem Maximalgewicht p.P. 20 kg in weicher Reisetasche, inkl. Handgepäck und Fototasche.
4 gemeinsam reisende Personen teilen sich einen (Flug-)Transfer und wohnen in 2 Doppelzimmern.

REISE HIER ANFRAGEN >

Reiseverlauf (Änderungen unter Vorbehalt):

1. Tag Windhoek (F).

Begrüßung am Flughafen und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Nutzen Sie den Nachmittag um sich zu akklimatisieren und für einen ersten Spaziergang durch die kleine quirlige Hauptstadt. 2 Ü: Hotel Heinitzburg.

2. Tag Windhoek (F).

Nach dem Frühstück Abholung durch einen erfahrenen deutschsprechenden Fahrer/Reiseleiter zu Ihrer 3-stündigen Stadtrundfahrt. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung.

3. Tag Windhoek – Sossusvlei (F/A).

Transfer zum nationalen Flughafen von Windhoek, nur wenige Kilometer von der Innenstadt entfernt. Nach knapp 2 Flugstunden erreichen Sie gegen 11.30 Uhr nach einem Zwischenstopp auf dem Internationalen Flughafen von Windhoek die Flugpiste im Herz des Namib Naukluft Parks in der Nähe des Sossusvlei, Transfer zur Lodge. Am Nachmittag nehmen Sie an einer geführten Panoramafahrt zum Sonnenuntergang teil. 2 Ü: Desert Homestead Outpost.

4. Tag Sossusvlei (F/A).

Geführter Ganztagesausflug ins Dünengebiet. Der frühe Morgen ist die schönste Zeit, um das Sossusvlei zu besuchen. Das Farbenspiel ist um diese Tageszeit unglaublich, ein Paradies für Hobbyfotografen und Entschädigung für das frühe Aufstehen. Erklimmen Sie die roten Dünen und genießen Sie den Weitblick. Die hohen Dünen sind eine Herausforderung, immer am Grad entlang durch den weichen Sand geht es hinauf bis auf die Spitze. Auch der Besuch des kleinen Sesriem Canyons ist sehr interessant. Am Grund, im Schatten ist es angenehm kühl und eine unwirkliche Stille empfängt Sie.

5. Tag Sossusvlei – Swakopmund (F).

Nach dem Frühstück werden Sie zur Flugpiste gebracht, nach einem kurzen 50-minütigem Flug über die faszinierende namibische Landschaft erreichen Sie das kleine Küstenstädtchen Swakopmund. Das deutschgeprägte Städtchen lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Für die Sommermonate gibt es einen geschützten Badestrand, jedoch ist auch im Sommer der Gang ins Meer nur etwas für Hartgesottene. Nachmittag zur freien Verfügung. 3 Ü: Beach Hotel Swakopmund.

6. Tag Swakopmund (F/M).

Morgens Transfer in die benachbarte Hafenstadt Walvis Bay. Auf einer Bootstour geht es in die Lagune, Pelikane und Robben begleiten das Boot. Oft sind auch Delfine zu beobachten. Ein Snack aus Austern und Sekt wird gereicht. Anschließend geht es weiter mit dem Allrad-Fahrzeug in das nahegelegene Dünengebiet Richtung Sandwich Harbour. Mitten in den Dünen erfolgt ein stilvolles Mittagessen. Abends Transfer nach Swakopmund.

7. Tag Swakopmund (F).

Gegen 8.00 Uhr beginnt das Allradabenteuer rund um die kleinen Wüstenbewohner, liebevoll auch Little Five genannt. Sehr einfühlsam lernen Sie, dass die Wüste lebendig ist und dort allerlei kleine Tiere, wie Geckos, Käfer, Schlangen und Chamäleons wohnen. Nachmittag zur freien Verfügung. Swakopmund und Umgebung ist ein Paradies für ausgefallene Outdoor Aktivitäten wie Kajakfahren, Sandboarden oder Quadfahren. Es kann aber auch gemütlich zugehen bei einer Stadtrundfahrt, einem Besuch im Township oder im Museum

8. Tag Swakopmund – Etosha Nationalpark (F/A).

Transfer zum Flughafen und Flug mit Zwischenstopp in Doro Nawas zum südlichen Eingangstor des Etosha Nationalparks. Nach knapp 2 Flugstunden erreichen Sie gegen 13.20 Uhr den Nationalpark, Transfer zur Lodge. Am späten Nachmittag erfolgt eine erste geführte Pirschfahrt in den Etosha Nationalpark. 3 Ü: Ongava Lodge.

9. Tag Etosha Nationalpark (F/M/A).

In den nächsten Tagen haben Sie reichlich Gelegenheit die afrikanische Tierwelt zu entdecken. Von Wasserloch zu Wasserloch geht es im offenen Safari-Fahrzeug, immer mit der Kamera auf der Jagd nach Elefant, Zebra, Antilope und natürlich dem König der Tiere, dem Löwen. Das Zentrum des Etosha Nationalparks, dem größten namibischen Wildschutzgebiet, bildet die Etosha Pfanne, meist glitzert sie ausgetrocknet in der Sonne.

10. Tag Etosha Nationalpark (F/M/A).

Die erste Pirschfahrt des Tages findet frühmorgens mit dem Sonnenaufgang statt. Anschließend gibt es ein herzhaftes und ausgiebiges typisch afrikanisches Frühstück. Die zweite Pirschfahrt erfolgt am späten Nachmittag, sodass man kurz nach Sonnenuntergang den Park wieder verlässt und die Gelegenheit hat nachtaktive Tiere zu beobachten. In der Mitte des Tages ist es den Tieren oftmals zu warm und sie dösen nur im Schatten, tun Sie es ihnen gleich und entspannen Sie.

11. Tag Etosha Nationalpark – GocheGanas (F/A).

Rückflug zum internationalen Flughafen von Windhoek, etwa 1,5 Stunden Transfer in das auf einem Plateau gelegene Wildschutzgebiet und jede Menge Zeit, um die Reise Revue passieren zu lassen und sich zu entspannen. 2 Ü: GocheGanas.

12. Tag GocheGanas (F/A).

Auf GocheGanas können Sie wandern, Mountainbiken, auf Pirschfahrt gehen und am Pool oder im Spa entspannen und auf eine ereignisreiche Reise zurückblicken. Kulinarisch verwöhnt Sie das Restaurant zum Abschluss Ihrer Reise ebenfalls auf höchstem Niveau.

13. Tag GocheGanas – Windhoek (F).

Am späten Nachmittag werden Sie zum Internationalen Flughafen von Windhoek gebracht.

BIG 5

  • Elefant 35%
  • Büffel 35%
  • Löwe 10%
  • Leopoard 5%
  • Nashorn 15%

Airline Tipp: Fliegen mit Emirates über Dubai nach Afrika

Fliegen Sie mit einer der besten Fluggesellschaften weltweit ins südliche Afrika: mit Emirates, die die größte „A 380″ Flotte weltweit hat und legen Sie entweder auf Ihrem Hin- oder auf dem Rückflug einen Stopp in der gigantischen Wüstenstadt Dubai ein! Internationales Flair erwartet Sie.

You don't have permission to register